„Löwen“ spielen Osterhase für SOS Kinderdorf

von Jennifer Gründler

Mitglieder des Lions Clubs Weil am Rhein haben dem SOS Kinderdorf Schwarzwald in Sulzburg eine Freude gemacht und fast 300 Osterüberraschungen vorbei gebracht. Die Lions schenkten allen Kindern und Mitarbeitern des SOS Kinderdorfs jeweils eine von der Firma Würzburger gespendete Tasse mit aufgedruckten Emoji, einzeln in Glitzerfolie verpackt und gefüllt mit Schokolade. Rechtzeitig vor Ostern spielten die Lions-Mitglieder Claudia Menzer, Präsidentin Marie-Claude Schmitter und ihr Nachfolger Dieter Charté gewissermaßen Osterhase und übergaben die Osterüberraschungen an die Leiterin des SOS Kinderdorfes, Karin Schäfer.

In den Häusern des SOS Kinderdorfes in Sulzburg werden, einschließlich der Kindertagesstätte, 200 Kinder im Alter zwischen drei und 18 Jahren betreut. Jedes dritte dieser Kinder lebt rund um die Uhr in den Häusern der Einrichtung und wird dem SOS Kinderdorf vom Jugendamt zugewiesen. Das Kinderdorf beschäftigt rund 100 Mitarbeiter, die allein über das Freiburger Projekt der „Straßenschule“ jährlich 500 weitere Jugendlichen erreichen.

Kinderdorf-Leiterin Karin Schäfer bedankte sich beim Weiler Lions Club für die liebevoll verpackten Ostergeschenke. Schäfer stellte ihrerseits die Frage, wieso der Lions Club aus Weil am Rhein ausgerechnet an das SOS Kinderdorf gedacht habe. Der designierte Präsident der Lions, Dieter Charté, erzählte, dass ihm das SOS Kinderdorf vertraut sei, weil er die Einrichtung bereits in jungen Jahren seitens des Roten Kreuzes unterstützt habe. Charté lud die Kinder und Jugendlichen des SOS Kinderdorfes Schwarzwald zur kostenlosen Teilnahme am „Dreiländerlauf“ ein, der am 27. Mai in Basel beginnt und von den Lions Clubs der Region mitveranstaltet wird.

Zurück